Samstag, 2. Mai 2009

Blick über den Tellerrand: Das Europamagazin der ARD und Zoom Europa auf ARTE

Wenn man wie ich aus einer europapolitischen Perspektive auf Europa schaut, und zwar nicht nur auf EU-Institutionen sondern auch über den eigenen Tellerrand, in andere Gegenden und Länder Europas, dann hat man im deutschen Fernsehen nicht so viele klare Anlaufstellen.

Gut gemacht und interessanter als vieles andere sind das Europamagazin der ARD, dessen einzelne Beiträge auch online in der Mediathek angeschaut werden können, und Zoom Europa, das auf ARTE +7 eine Woche nach Ausstrahlung angeschaut werden kann (hier die Sendung dieser Woche).

Die europäische Tagespolitik ist ja von einigen Gipfeltreffen, Krisenerklärungen und wenigen gepushten Direktiven kaum wahrnehmbar, so dass es nur gut und richtig ist, wenn sich zumindest einige Sendungen unserer europäischen Wirklichkeit annehmen.

Was mir aber tatsächlich fehlt im deutschen Fernsehen ist eine echte europapolitische Sendung, eine, die ein Breite von Themen so abdeckt, dass nachvollziehbar wird, wie lokale, nationale und europäische Einflüsse zusammenspielen und so unsere Realität bestimmen. Eine, in der sichtbar ist, dass "Europa" unsere Leben genauso beeinflusst wie es "Deutschland", oder "Hamburg/Berlin/Klein Dorfleben" tun.

Aber oft bleibt dafür nur eine Erwähnung am Rande oder ein eher zufälliger Beitrag, weil's gerade ins Konzept passt. Nur ist Europa halt schon viel weiter.

Wenn's nur unsere Medien auch wären...

3 Kommentar(e):

Andre Feldhof hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Andre Feldhof hat gesagt…

wenn auch das Fernsehen in der Hinsicht noch relativ mau ist gibt es zumindest bei dw-world.de schonmal jede Menge Radiomaterial ueber europaeische Fragen...auch wenn ich dir zustimme dass es kein wahres Politikmagazin gibt das Bruesseler Politik systematisch erklaeren wuerde.

Julien Frisch hat gesagt…

Und Deutsche Welle hat leider kaum Marktanteile innerhalb von Deutschland, während außerhalb von Deutschland vermutlich eher die "deutschen" Themen von Interesse sind...